OUR WEEKLY RECOMMONDATION

OUR RATING

Sugar At The Gate

Tops

Bittersüsse Melodien, packende Disco-Beats und dann diese glockenhelle Stimme von Jane Penny. Wenn man dieses Album nur in eine Eiscrème-Geschmacksrichtung transformieren könnte, wäre der Sommer um einiges süsser. Tops schaffen es erneut, Traurigkeit in die leichteste Wolke zu verpacken und ihnen gelingt das Spiel zwischen Leichtigkeit und Melancholie tadellos. So schweben wir zwischen dancy Pop und zarten Balladen, während der Ventilator leise vor sich her summt. (G)