OUR WEEKLY RECOMMONDATION

OUR RATING

Bad Posture

John Andrews & The Yawns

Warum haben wir bloss nicht früher von diesem wunderbar leichten Hörerlebnis erfahren? Lieber spät als nie, oder? John Andrews & The Yawns sorgen mit ihrem lieblichen Folk für einige Sonnenstrahlen und dieses heitere Schaukeln voller Glückshormone. Ein vorgetäuschtes Verliebtsein, die ersten Blüten im Frühling, die saftigen Erdbeeren im Sommer... (G)

OUR RATING

Lifetime Of Love

Moon Diagrams

Manche kennen ihn bereits als Drummer von Deerhunter - mit Moon Diagrams macht Moses John Archuleta eigene Sache. Sein Debütalbum «Lifetime Of Love» ist überraschend athmosphärisch und düster verglichen mit dem sonst eher beschwingenden Indie Rock Deerhunters. Die verschiedenen Klangebenen, die Melancholie in der Melodie und der Hang zum Experimentellen passen daher perfekt aufs Label Sonic Cathedral. «It’s me. It is a solo album after all. So it’s all pieces of me, large and small, arranged just so and the finished product is an embodiment of that. I’ve just been following this weird thread when I can and it’s gotten me here and I'm pleased to report that it feels worthwhile after so many moments of questioning and wondering where the meandering was leading», meinte Archetula im Interview mit The Quietus. (G)

OUR RATING

Universal High

Childhood

Samtiger könnte Ben Romans Hopcrafts Gesang kaum sein. Rau und dennoch präzise wechselt er von bluesig-tiefen Tönen zur engelszarten Kopfstimme. So umrahmt er die lockeren Pop-Songs, die auf Old-School-Pop und Retro-Soul basieren und durch sorgfältige Arrangements genau dem Zeitgeist entsprechen.

OUR RATING

Antisocialites

Alvvays

«Dreams Tonite» ist die neue Single von Alvvays und beschert einem schon das Freudentänzchen fürs kommende Album «Antisocialites», welches bereits diesen September erscheint. «This record is a fantasy breakup arc and my life nearly imitated art», urteilt Sängerin Molly Rankin selbst über die Platte. Uns erwarten sehnsüchtige, quirlige Popsongs, die stetig zwischen Schmerz und Leichtigkeit balancieren.

OUR RATING

Sweet, Simple Things

Minden

Wenn Ariel Pink, Phoenix, Unknown Mortal Orchestra und Tops ein Baby machen würden, dann würde es Minden heissen. Auf Mindens neuer Neun-Track-LP (VÖ: 1.September) findet man eine zuckersüsse Sammlung an sanften und tanzbaren Melodien. Indie-Pop Elemente liebkosen den Einfluss vom klassischen Soul-Funk, was seidig-leichte Sommergefühle weckt.